Keep calm and make a List

Ein kleiner Mutmacher für alle, die daran verzweifeln, ihre Kurzhaarfrisur rauswachsen zu lassen. Trotz all der Phasen, in denen meine Frisur einfach unmöglich aussah, habe ich es innerhalb von nur zwei Jahren vom Undercut-Pixie zum Langhaarmädchen geschafft.

Ich glaube, es ist eine Premiere, dass hier einmal zwei Review-Projekte gleichzeitig zu Ende gegangen sind. Leider fehlt es mir aktuell an frischem Material (wann startet noch mal „Star Trek: Discovery“?), deshalb gibt es fürs erste jetzt nur noch eine Review pro Woche — und zwar endlich die 6. Staffel von „Doctor Who“.

Diese famose Entdeckung von Gastbloggerin Helen möchte ich euch nicht vorenthalten, denn sie ist tatsächlich eine tolle Ergänzung zu meinem kleinen Artikel über Modestil. Die Sammlung Exactitudes beweist, dass wir bei aller Individualität dazu verdammt sind, immer uniform zu bleiben.

Und hier noch was für die „Star Wars“-Nerds unter meinen Lesern: Dieser Artikel bringt ziemlich gut auf den Punkt, wieso die vielen (angeblich endgültigen) Tode in „Der Aufstieg Skywalkers“ der Story keinen Gefallen tun.

Meine Begeisterung für Sherlock Holmes verdankt ihr ausschließlich Steven Moffat und Mark Gatiss. Nur logisch: Meine Neugier für „Enola Holmes“ (ab Mittwoch bei Netflix) verdankt ihr ausschließlich Millie Bobby Brown und Henry Cavill. 😇