Hold the Door!

Wenn einen das Schicksal einer Figur zu Tränen rührt, selbst wenn man sie nie besonders mochte oder interessant fand, dann wurde die Geschichte richtig erzählt. Die letzte „Game of Thrones“-Folge hat mir jedenfalls das Herz gebrochen. „Hold the door!“

In a Nutshell | Vom Sinn und Unsinn des Vorspanns

Manchmal merken wir erst, wie sehr wir etwas gemocht haben, wenn es plötzlich nicht mehr da ist. Doch während wir die Tradition des Vorspanns bei Serien gerade zu Grabe tragen wollen, scheint sich der Tote noch mal zu rühren. Ist der Vorspann nun überflüssiges Relikt oder schon wieder eine Kunstform?

Die Ästhetik der Gewalt | Bryan Fullers „Hannibal“

Anthony Hopkins‘ Darstellung des ebenso intelligenten wie charismatischen Kannibalen Hannibal Lecter gehört zu den ganz großen Kinomomenten. Bryan Fuller setzt in seiner neuen Serie „Hannibal“ noch einen drauf, indem er Lecter zum Helden der Geschichte macht, zu einer Figur, die inmitten kaputter Charaktere geradezu normal wirkt.